Der Digi-Zug ist da!

LEGO(R) Digi-Zug Verpackung
LEGO(R) Digi-Zug Verpackung

Seit gestern steht sie da: die farbenfrohe, große Box des Digi-Zugs von LEGO. Die Erwartungen sind groß: es ist von LEGO, es ist neu, es ist bunt – und es hat mit Coding zu tun.

Neugierig schleichen wir schon seit 24 Stunden um das Paket, bis sich heute nun endlich Zeit findet, den Karton aufzuschneiden. Zunächst purzeln einige graue Schienenteile, Duplo Steine in Plastikhüllen und eine weitere Box aus dem Karton heraus.

LEGO(R) Digi-Zug Teile-Liste

Im kleinen Karton: weitere Steine und einige Anleitungsdokumente. Wie immer begeistern die farbenfrohen Steine und die solide LEGO Qualität. Doch was wird der Digi-Zug alles können?

Wir schnappen uns zunächst die beigelegten Unterlagen und finden

  • eine Kurzanleitung
  • ein Übersichtsposter mit 3 Gleisplänen
  • eine englischsprachige „Getting Started“ Karte, die auf Online Ressourcen verweist
  • Bild-Karten mit Bau-Ideen in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen

In der Kurzanleitung finden wir, dass die Lok vor der Inbetriebnahme mit Batterien versorgt werden muss. Weiterhin, dass sie über Lautsprecher, einen Farbsensor und Frontlampen verfügt. Wir lernen den Startmechanismus für die Lok (runterdrücken und anschieben), wie wir die Funktionssteine auf den Gleisen positionieren und welche Funktion welche Steinfarbe hat. Auch eine Tablet – App gehört zum Set.

Und wir werden für weitere Informationen auf Online-Ressourcen und Social Media verwiesen. 
Erstes Fazit: Material sieht toll aus, die beiliegenden Unterlagen sind eher übersichtlich für ein so teures Spielpaket, das mit immerhin 237 Euro zu Buche schlägt.

Gut. Genug der Theorie. Auspacken und loslegen! Und über unsere ersten Bau-/Spiel und Codier-Erfahrungen berichten wir dann in wenigen Tagen.