Mit LEGO Programmieren lernen!

Reitter Modellbau & Robotics
Programmieren lernen / Kommentare 0
Mit LEGO Programmieren lernen!  - Programmier-Workshops mit LEGO WeDo für Kinder und Erwachsene

Jeder kennt LEGO. Jeder hat mit LEGO gebaut, gebastelt, geträumt, konstrutiert. Ist es da nicht gut zu wissen, das LEGO WeDo Kinder wie Erwachsene da abholt, wo sie mit LEGO gerade stehen? Aus unseren Trainings und Workshops einige Einblicke für Sie dazu:

Szenario 1: LEGO WeDo meets Kinder

Samstag, kurz vor 09:00 Uhr. Yannick, 7 Jahre alt, ist heute trotz Wochenende ziemlich früh aus den Federn gekrabbelt. In diesem Fall macht ihm das überhaupt nichts aus, denn es steht ein ganzer Tag LEGO auf dem Programm. Das Bauen von Modellen macht Yannick jede Menge Spaß, und das hat er asuch mit einigen Baukäusten zu Hause schon geübt. Auch Mariella, 8 Jahre, steht noch - leicht verschlafen - vor der Tür. Sie freut sich, dass sie heute lernen wird, wie sie selbst steuern kann, dass ein LEGO Modell fährt.

Samstag, 10:00 Uhr. Schon haben die Kinder einen Ventilator gebaut. Klar, aus LEGO. Er dreht sich mit Hilfe des eingebauten Motors sogar automatisch, und das in unerschiedlichen Geschwindigkeiten. Programmiert haben Mariella und Yannick das über ein Tablet In einer App können unterschiedliche "digitale LEGO-Bausteine" (Programmierblöcke) auf dem Bildschirm zusammengeschoben werden und bilden so einen Ablauf, einen Algorithmus - ein Computer-Programm.

Sie sind mächtig stolz die beiden, dass sie innerhalb von einer Stunde das mit nur wenig Anleitung geschafft haben. Ganz nebenbei haben sie auch noch mitbekommen, was ein Ventilor überhaupt ist und wie er funktioniert.

Samstag, 11:30 Uhr. Yannick denkt. Mariella tüftelt. Im Raum liegen gefühlte 500 Bausteine, halbfertige Modelle machen mal dies, mal das.  "Baut ein Karussell", hat der Workshop-Leiter gesagt."Alles, was ihr dazu benötigt, habt ihr schon gelernt", hat er gesagt. Fragen über Fragen: Was genau ist eigentlich ein Karussell? Warum dreht es sich? Wie dreht es sich? Wie kann ich das bauen mit den LEGO Bausteinen, die mir zur Verfügung stehen? Wie kann ich den Motor einbauen? Wie muss mein Programm aussehen, damit sich das Karussell dreht?

Samstag 12:00 Uhr. "Ich hab's! Es dreht sich!", "Meines dreht sich in unterschiedlichen Geschwindigkeiten!", "Ich habe noch Fahrgäste mit eingebaut!" Sie strahlen voller Stolz. Alle. Erfahren Selbstwirksamkeit. Erfahren wie ein Konzept in ein anderes übersetzt werden kann. Erfahren, wie Dinge funktionieren. Welche Fragen zu stellen sind, um Lösungen zu finden. Wie die große Herausforderung in kleine Arbeitsschreitte unterteilt werden können.

Samstag 12:30 Uhr. Eigentlich war der Workshop um 12:00 Uhr zu Ende. Die Kinder sitzen noch immer und sind kaum loszueisen: das eigene Werk wird den Eltern präsentiert, um das Karussell werden noch Blümchen und ein Kassenhäuschen gebaut. Bauanleitung?? Fehlanzeige :-) "Ich hab gar nicht gewusst, dass ich das alles kann!", sagt Mariella glücklich und beginnt langsam... seeeehr langsam :-) .. ihren WeDo Kasten einzuräumen.

Szenario 2: LEGO WeDo meets Erwachsene

Dienstag, kurz vor 09:00 Uhr. Hr. Müller, 38 Jahre alt, ist verwirrt. Er betritt den Workshop-Raum für die Teambuilding Maßnahme und finde - einen LEGO-Kasten. Er befindet, dass die Geschäftsleitung nun etwas mit "Gamification" übertreibt und nimmt leicht muffig Platz am Tisch. Den Kasten fasst er nicht an. Allerdings beginnen seine Gedanken abzuschweifen zurück in die Jugend und wie gerne er damals mit LEGO gebaut hat.. Frau Maier, 43 Jahre, betritt den Raum, ignoriert die LEGO Kästen, schnappt sich eines der bereitgelegten Tablets und beginnt, im Internet zu surfen.

Dienstag, 10:00 Uhr. Frau Maier und Herr Müller sind jetzt ein Team. Der Workshop-Leiter hat die Aufgabe gegeben, einen Ventilator zu bauen und zu programmieren. Frau Maier findet zwar relativ schnell Gefallen an den bunten Bausteinen, ist aber irgendwie ein bisschen ratlos wie genau ein Ventilator daraus wird. Herr Müller taut langsam auf und kann mit seinen Kindheitserinnerungen entscheidend zur Motorisierung beitragen. Plötzlich geht alles schnell von der Hand, denn Frau Maier ist recht flink auf dem Tablet und gemeinsam haben die Beiden die Logik der App einigermaßen schnell verstanden. Irgendwie gibt es da ja auch parallelen zur Fertigung im Unternehmen: da werden an den Maschinen ja auch solche Programmier-Blocks zusammengeschoben...

Dienstag, 13:00 Uhr. Frau Maier und Herr Müller kommen nach dem gemeinsamen (!) Mittagessen von der Kantine zurück. Herr Müller findet den Workshop in der Zwischenzeit gar nicht mehr so schlecht und findet auch, dass Frau Maier aus dem Marketing gar nicht so oberflächlich ist wie der zunächst dachte. Schon wartet auf das neue Dream-Team die nächste Herausforderung: der Bau eines Karussells. Ohne Vorlage. Ohne Hinweis. Nur mit dem Tablet und diesem LEGO-Kasten. Irgendwie klappt es - zusammen. Ein funktionsfähiges Modell entsteht (und, um Klischees zu bedienen: auch Frau Maier hat ein paar Blumen rund um das Karussell gebaut, wohingegen Herr Müller testet wie lange die Passagiere der Fliehkraft wiederstehen... )

Dienstag 15:00 Uhr. Workshop-Ende. Frau Maier und Herr Müller würden sehr gerne das letzte Modell - einen Basketball-Korb mit automatischem Zähler - weiter perfektionieren und am Liebsten ins Büro mitnehmen. Vor allem aber ihn auf jeden Fall schöner machen als das Modell von den Kollegen aus der Finanzbuchhaltung. Obwohl die eigentlich den entscheidenden Tipp für die Umsetzung in die Runde geworfen hatten. Dennoch werden auch hier die Kästen wieder zusammengepackt (oh ja, auch die Erwachsenen müssen sortieren). Auf dem Weg zurück ins Büro ist Herr Müller ein wenig entspannter, wenn er über Tablets und Low-Code-Programmieren nachdenkt. Und eigentlich auch, wenn es über die Menschen aus der Marketing-Abteilung nachdenkt. Vielleicht könnte doch eine gute Kampagne zu seinem aktuellen Produkt gemeinsam entstehen? Und eigentich.. hat das Ganze auch noch wirklich Spaß gemacht. Frau Maier wiederum ist höchst zufrieden mit ihren architektonischen Fähigkeiten, die sie mit HIlfe des Kollegen entdecken konnte. Ihr Verständnis für die vielen Dinge, die für die Realisierung eines technischen Produkts erforderlich sind, ist ebenfalls dramatisch gestiegen - und machen Hr. Müller wesentlich weniger griesgrämig als befürchtet.

Erkenntnisse zu LEGO WeDo

Unsere kleinen Geschichten haben Ihnen ein hoffentlich lebendiges Bild der Anwendungsmöglichkeiten von LEGO WeDo gezeigt. Der kleine blaue Kasten mit den freundlich-bunten Bausteinen schult zeitgleich unterschiedlicheste Fähigkeiten. Zum Einstieg können anhand der mitglieferten App erste Modell nach Anleitung gebaut und programmiert werden. Zum Vertraut-Werden mit den überschaubar vielen Programmier-Blocks ist das ein guter Einstieg. Parallel zum Kennenlernen der LEGO-Steine, des Motors und der Sensoren.

LEGO selbst stellt in der App einige geführte Projekte vor, zum Beispiel zum Thema "Stabilität". Dabei reicht das Lernfeld sogar noch über Bauen und Programmieren hinaus, denn es gilt, Phänomene oder Lebenswelten zu erforschen. In obigem Thema zum Beispiel das Thema Erdbeben. Kinder und Erwachsene werden zu Architekten, Programmierern und Forschern. Daher eignet sich oft auch die Zusammenarbeit in Teams, um die unterschiedlichen Stärken der einzelnen Teilnehmer leuchten zu lassen.

Seine wirkliche Power entfaltet der Kasten, wenn komplett eigene Projekte entwickelt werden und ein Transfer des "Anleitungswissens" auf eingene Kreativität erforderlich ist. Wenn der Antrieb einer Maschine dem einer anderen gleicht. Oder eben auch minimal nicht - und ein zusätzliches Konzept erforderlich wird.

Wie kann ich mit LEGO WeDo starten?

Für Kinder:

  • Beschaffung eines LEGO WeDo Kastens (1 Kasten für 2 Kinder, maximal 3)
  • Download der App (iOS, Android)
  • Durchführen der Start-Projekte aus der App

Für Erwachsene:

  • Hier empfehlen wir die Durchführung als Workshop mit Leihgeräten und Trainer. Typischerweise finden die Veranstaltungen einmalig als Impuls-Workshop statt, so dass sich eine eigene Beschaffung nicht unbedingt lohnt. Der Trainer kommt mit Geräten und Workshop-Methodik als "Rundum-Sorglos-Paket"

Welche WeDo Projekte kann ich machen?

5 Ideen für LEGO WeDo Projekte

  • Bau und Programmierung eines Karussells
  • Bau und Programmierung eines Basketball Korbs, der automatisch die Körbe zählt
  • Bau und Programmierung von "Santa Claus" (Link zum Video)
  • Bau und Programmierung einer Windkraftanlage (Link zum Video, Achtung: fürchterliche Musik :-) )
  • Bau und Programmierung eines Dinosauriers (Link zum Video)


News